One Stop Shop

Viele Formulare - Ein Webportal

Technischer Überblick

Der OSS basiert auf modernster Technologie:

  • Flexibel durch Verwendung eines Content Management Systems
  • Schnittstellen zum Verwaltungssystem der Kammer, zu Gewerbeämtern, sowie weiteren interessierten Institutionen
  • Sicherheit durch individuelle Anmeldung und SSL-Technik
  • Komfort durch Zwischenspeicherung der Daten und Ausblenden nicht benötigter Felder
  • Zukunftssicher durch einfaches Erweitern durch den Administrator des Kunden

Das System ist sehr flexibel, da die jeweilige Anwendung nicht programmiert, sondern konfiguriert wird. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Fragen werden im Admin-Modus eingegeben
  • Jede Frage legt automatisch ein Feld in der enthaltenen Datenbank an
  • Farben/Design usw. frei konfigurierbar
  • "E-Government"-konform durch Berücksichtigung von SAGA/SOA-Normen

  • Offenes Schnittstellenkonzept sichert Kommunikation mit Partnern:
  • Kommunikation zu beliebigen Partnern (Teilmengen werden aus der Datenbank selektiert)
  • Integrierte XML-Schnittstelle (Norm durch Statistisches Bundesamt vorgegeben)
  • Partner ohne Daten-Schnittstelle erhalten PDF-Formular
  • Offen für weitere Schittstellen (z.B. Edifact, IHK-Service Bus usw.)
  • Offenes Schnittstellenkonzept sichert Integration in Ihr Verwaltungssystem:
  • Integration in die üblichen Kammer-Verwaltungssysteme (ODAV, Uniplus, GFI) gewährleistet
  • Moderne Internet-Technologie gewährleistet Integration in Ihren Internetauftritt
  • Durch Mehrsprachigkeit auch in die Angebote von "befreundeten" Auslandskammern integrierbar
  • Die offene Architektur des OSS bringt Ihrem Unternehmen weiteren Nutzen:
  • Durch CMS auch Feedback-Formular, Konjunkturabfragen usw. einfach umsetzbar
  • Anforderungen von Partnern, z.B. Berufsgenossenschaft, Krankenkassen usw. sind ohne Programmierung umsetzbar
  • Gemeinschaftslösungen mehrerer Kammern auf gemeinsamer Plattform einfach zu realisieren
  • Zukünftige Entwicklungen bei Verwaltungssystemen werden angepasst


Gemäß EU-Dienstleistungsrichtlinie soll die Aufnahme und Ausübung von Dienstleistungstätigkeiten deutlich erleichtert werden. Künfig soll jeder Dienstleistungserbringer über eine Kontaktstelle bzw. Kontaktperson verfügen, über die alle Verfahren und Fomalitäten abgewickelt werden können. Informationen dazu finden Sie z.B. auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie oder als Download auf dieser Seite: